Sondervitrinen für Neonkunst


Für die Neon-Künstlerin Chris Bleicher fertigte Brüll+Gruber zwei raumhohe Sondervitrinen an. Eine Arbeit für das Premierenhaus in Erl/Österreich. Hier gestalten die Vitrinen die Raumsituation in der Tiefgarage, sie bilden einen stimmungsvollen Eingang in den Hotelbereich.


Zwischen den beiden Vitrinen wurde der Hoteleingang mit titanbeschichteten Edelstahlblechen verkleidet und so der Hotelzugang in der Garage verblendet. Die Stahlkonstruktion haben wir mattschwarz pulverbeschichtet und mit Weissglas im Sichtbereich geschützt.


Auch, wenn die komplette Elektronik verdeckt ist, lassen sich die Lichtvitrinen bei Bedarf im Ganzen entriegeln und zur Revision vom Baukörper trennen. Damit ist ein Zugang sowohl zur Leuchtschrift wie auch zur Elektronik dahinter möglich.

Vitrine für Neonkunst von Brüll+Gruber


Die Neonschriften wurden bei uns in der Werkstatt komplett vorbereitet, ausgerichtet und gebohrt. In der Tiefgarage fielen dann nur noch Montagearbeiten an.

Projektinfo
Auftraggeber: Stiftung Haselsteiner;
Künstlerin: Chris Bleicher
www.peepart.com
Ausführung: 2016